MORGEN

Tag Zwei im neuen Jahr des Regens
überm Balkon rauscht wild ein Bach
am Rand der Nacht leuchtet der Morgen
als Streifen grauen Lichts noch schwach

Ich schlucke warm und gold die Sonne
aus fremden Ländern, fernem Staub
sickert wie Milch in nasse Erde
und endet matt in dürrem Laub


 

Du hast eine Meinung dazu? Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: